Früher gab es nicht nur Grabenkämpfe zwischen Migros und Coop und zwischen Puch und Ciao, sondern auch zwischen Singer und Bernina. 

Ich selber arbeite mit einer Bernina und gebe auch gerne zu, dass ich nie "richtig" nähen gelernt und Kleider hergestellt habe. Noch heute überlasse ich das gerne anderen. 

 

Unten seht ihr einen Teil meiner Bernina während meiner Arbeit an Bild Nr. 69 ("Rizpa"). Offsetpapier, Acrylfarben, WC-Papier, Goldfolie vom Glückshasen, bunte Fäden, Bernina-Nähmaschine mit Wiefelfuss.

 

 


Für Besuche in meinem Atelier bitte ich um Voranmeldung per Telefon 056 622 73 33 oder per E-Mail (siehe "Kontakt").

last update: 26.05.2018